Gorillas

Eine Familienangelegenheit!

Gorillas sind Haremstiere. Das bedeutet, dass ein einzelnes Männchen für Schutz und Fortpflanzung innerhalb einer Gruppe von Weibchen sorgt und seine männlichen Nachkommen zwingt, die Gruppe zu verlassen, wenn sie die Geschlechtsreife erreichen, d.h. zwischen 10 und 13 Jahre alt sind.

Wenn diese Jungen die Gruppe verlassen, können sie nicht alleine leben, sondern schließen sich zu einer Gruppe von Männchen zusammen.Wenn es die Situation erlaubt, verlässt einer von ihnen diese Gruppe, um ein älteres Männchen zu entthronen und seine eigene Familie zu gründen. Im Zoo wird diese Übergabe respektiert. Strukturen wie der Zoo von Amnéville nehmen Männchen aus anderen Parks auf, und wenn in Europa eine Gruppe von Weibchen frei wird, geht eines unserer Männchen weg, um seine Rolle zu übernehmen.

Benutzer von Werkzeugen

Gorillas haben uns in Zoos und in der freien Wildbahn immer wieder gezeigt, dass sie in der Lage sind, Werkzeuge zu entwickeln und einzusetzen, um ihr Ziel zu erreichen. Nicht alle Menschenaffen können schwimmen, aber westliche Flachlandgorillas wurden gefilmt, wie sie mit Stöcken ihrer Größe den Grund von Wasserlöchern ertasten, indem sie auf ihren beiden Hinterbeinen stehen, um ihre Tiefe zu bestimmen und sich vorwärts zu bewegen, ohne zu ertrinken.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren NewsletteR

Geburten, Neuheiten, bevorstehende Veranstaltungen, Rabatte, Neuigkeiten... Behalten Sie die News des Parks im Auge.