Flusspferde

Ein trügerisch aussehender Riese

Das Flusspferd ist das drittgrößte Landtier. Mit einem Gewicht von fast 3,5 Tonnen für imposante Männchen und einem recht ungraziösen Gang verbirgt dieses Tier sein Spiel gut. In der Tat ist es unter Wasser extrem wendig, während es an Land Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h erreichen kann. Gepaart mit einer verschärften Aggressivität machen diese Fähigkeiten das Flusspferd zu einem der tödlichsten Tiere Afrikas.

Eine Dachspezies

Tiere, die von Biologen als Dachspezies betrachtet werden, sind in ihrem Ökosystem extrem wichtig. Dieser Begriff bedeutet, dass viele Arten direkt von der Lebensweise dieser Tiere abhängig sind. Indem sie nachts an Flussufern weiden und dann im Wasser defäkieren, stellen sie eine wichtige Verbindung zwischen den Nahrungsressourcen an Land und in der aquatischen Umwelt her. Ohne sie wären die Fische nicht in der Lage, sich zu ernähren, was für viele von der Fischerei abhängige Raubtiere, einschließlich des Menschen, zu Nahrungsknappheit führen würde.

Beliebte Zähne

Obwohl ihre Population als stabil gilt, ist das Flusspferd einer zunehmenden Bedrohung ausgesetzt. Der Anstieg der globalen Temperatur des Planeten und die Errichtung von Staudämmen lassen die lebenswichtigen Wasserstellen für diese Giganten austrocknen. Darüber hinaus sind ihre Zähne aus Elfenbein, welches auf dem Schwarzmarkt immer noch sehr wertvoll ist.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren NewsletteR

Geburten, Neuheiten, bevorstehende Veranstaltungen, Rabatte, Neuigkeiten... Behalten Sie die News des Parks im Auge.